Strona główna » Liceum » Języki » Niemiecki


Test z gramatyki (3)



Poprzednia praca: TRZY FORMY CZASOWNIKA (1)
Następna praca: Meine Sommerferien - Imperfekt (2)



Treść: TEST Z GRAMATYKI JĘZYKA NIEMIECKIEGO
1. .......... der Wecker klingelt, stehe ich sofort auf.
2. ........... wir uns ständig streiten, sind wir doch gute Freunde.
3. Sie ist noch reicher ........... ich erwartet habe.
4. ........... mehr du arbeitest, ............... größer wird dein Erfolg sein.
5. Er ging ins Ausland, .................. das Geschäft seines Vaters ................................ (weiterführen).
6. Das Gebäude, .................... Dach schadhaft ist, soll renoviert werden.
7. Haben Sie eine Ahnung, ............ dieser Bäcker auch Kuchen bäckt ?
8. ............. ich das Lokal betrete, schaue ich mir die Preise auf der Speisekarte vor der Tür an.
9. Ich bin froh, ............. ich eine Arbeit geschrieben habe.
10. .............. er am Schreibtisch arbeitete, sah sie fern.
11. Er ist so reich, ............ ich vermutet habe.
12. .............. er aus Amsterdam anruft, bleibe ich im Büro.
13. Sie ging ins Ausland, ................ dort ........ studieren.
14. Er ist nicht gekommen, ............ er seinen Bruder ins Krankenhaus fahren mußte.
15. Niemand weiß, .................. es ihr geht ?
16. Die Eltern arbeiten schwer, ................... ihre Kinder leichter leben.
17. ............. er das Feuer bemerkte, rannte er sofort zur Tür.
18. .............. sie studieren konnte, mußte sie eine Prüfung machen.
19. .............. ich in Hamburg bin, habe ich eine Erkältung.
20. Das Konzert war nicht ........ gut, ........... ich erwartet habe.
21. Dort blieb er, ............ er 14 Jahre alt war.
22. Die Busse, ................ Motoren zu alt sind, müssen verkauft werden.
23. In der Schule ............. gelernt.
24. ............. ich vorigen Sommer in Wien war, besuchte ich meine Schwester.
25. ............ er vom Urlaub kam, brachte er immer Räucherfisch mit.
26. ............. ich mein Essen bestellte, studiere ich die Speisekarte.
27. Die Wohnung, .................... ich wohne, muß renoviert werden.
28. Wir haben uns über Schönheit des Landes gewundert. ................... habt ihr euch gewundert ?
29. Die Clique, ........... ich mich oft treffe, ist lustig.
30. Ich fahre morgen zu meinem Bruder, .......... schon 10 Jahre in Köln wohnt.
31. Meine Freundin, ............... ich oft denke, wohnt jetzt in Bonn.
32. Sie bereitet sich auf das Abitur vor, ................... sie jeden Tag zwei Stunden Übungen macht.
33. .................. du geschlafen ? Ja, ich .......... plötzlich eingeschlafen.
34. Wenn sie nicht kommen ....................., ....................... sie anrufen.
35. ................. ich aber gesund, ..................... ich gern mit dir wandern gehen.
36. Er fährt nicht Auto, ................. er sieht schlecht.
37. Weißt du vielleicht, .................. sich Katrin interessiert ?
38. Essen wir ein Käsebrot, .............. kaufen wir einen Hamburger ?
39. Heute abend gehe ich nicht zu Klaus, ...................... ich lerne Deutsch.
40. Okay, ich bin ............ dir einverstanden.
41. Ist da das Foto ihres verstorben...... Mannes ?
42. Ist Krakau während des zweit.... Weltkrieges zerstört worden ?
43. Alle deine weiß..... Hemden sind noch in der Waschmaschine.
44. Der Tisch ......... schon gedeckt. Die Suppe ............... gleich serviert.
45. Was ............ , wenn ich viel Freizeit .................. ?
46. Man will das Stadion erweitern. Ach so, das Stadion soll ....................... .................... .
47. Ihr ............. sehr herzlich von den Schülern begrüßt worden.
48. Ich habe noch so viel ........ tun, und der Brief ist auch noch heute ....... schicken.
49. Nachdem ich die Arbeit gemacht ............. , fuhr ich nach Hause.
50. Unsere lieb...... Freunde, herzlich...... Dank für Eure nett..... Wünsche.
51. Deine Angst ...... Gänsen ist ja zum Lachen.
52. Die Zeiten, .................... du spricht, sind längst vorbei.
53. Ich muß noch mein Zimmer in Ordnung ...................... .
54. Gib ihm den Brief, ........... er ihn einwirft !
55. Ich wünsche deinem Klein.... alles Best..... !
56. Ich brauche deine Hilfe. .................. mir bitte !
57. Das brauchst du ihm nicht zu erklären, .............. er weiß genau worum es geht.
58. ..................... er mich eingeladen hat, gehe ich nicht auf die Party.
59. Darf man hier parken ? Nein. Hier darf nicht ....................... ..................... .
60. Hier, ......... ich lebe, ist meine Heimat, ........ ich liebe.
61. Wohnst du nicht in der eng.... Gasse, die zu dem klein..... Theater führt ?
62. In unserer Schule war vieles erlaubt und nur wenig ................... .
63. ........ mehr ich darüber nachdenke, .................. besser finde ich deine Idee.
64. Es ............ prima, wenn du mir das Geld für eine Woche leihen .................... .
65. Auf welches Lyzeum willst du gehen ? In unserer Stadt gibt es mehr gute ................... .
66. Zeigen Sie bitte dem Herrn den Weg ! Ja, gern. Ich zeige ........ ......... .
67. Ach, .......... mich in Ruhe !
68. Willst du Arzt werden ? Nein. Ich habe nie Arzt werden ................. .
69. Der Vater schickt seinen Sohn ins Ausland, ................... er Fremdsprachen lernt.
70. .............. es möglich, daß ihr uns heimfahren .................... ?
71. Bist du schon ....... der Arbeit fertig ?
72. Wenn er nicht so schnell gefahren ..................... , ................... es zu dem Unfall nicht gekommen.
73. Vergessen Sie bitte nicht, was er für uns getan hat ! Selbstverständlich ! Das darf nicht ................
......................... .
74. Nachdem ich mein Studium beendet ..............., ................ ich ins Ausland gehen.
75. Ist Petra auf mich böse ? Sie ging vorbei, ......... meinen Gruß erwidert zu ................ .
76. ................ mir zu helfen, hat er nur geschadet.
77. Es ............ nett von euch, wenn ihr mich nach Hause bringen .................. .
78. Das ist der Hund, ......... ........... ich mich so fürchte.
79. Es dürfte schwierig sein, hier eine klare Entscheidung zu .................... .
80. Wenige reich..... Leute wollen die Probleme vieler arm.... Mitbürger sehen.
81. Es ............... schön, wenn du bei uns arbeiten .................... .
82. Hast du es nicht vergessen ? Nein, aber ich ................. es beinahe vergessen.
83. Kennst du das blind... Mädchen, das mit dein... älter.... Bruder in die Schule geht ?
84. Warum sagen Sie mir denn das alles erst heute ! Das ............... Sie mir schon viel früher sagen müssen.

...


Widzisz tylko część pracy, aby zobaczyć całość, musisz się zalogować.

Nie masz jeszcze u Nas konta? Na co czekasz? ZAREJESTRUJ SIĘ JUŻ TERAZ

Zapomniałeś hasła? Skorzystaj z formularza przypominającego hasło.


Czytano: 2709 , autor: sylwester811 , Ocena: 31.32

      Blip Śledzik Twitter Facebook Buzz Wykop

Inne podobne teksty do tytułu Test z gramatyki (3)

Test z gramatyki (1)


Losowe teksty z tej samej kategorii

Das Geld ist das wichtigste Wort (2)
Lekarze.
Mein Woche - opis mojego tygodnia
Czasowniki mocne - Prateritum, Konjuktiv2, Partizip2
Meine Zukunftspläne (1)
Welche folgen hat der Fortschritt in der Medizin?
Die Einsamkeit des Menschen dargestellt in Franz Kafkas Die Verwandlung
Meine besten Sommerferien
Frankfurt am Main
Winterferien (2)


Wasze komentarze

Brak komentarzy dla danej pracy.




Zmień kategorię:

Zobacz także:

Języki
Angielski Angielski
Francuski Francuski
Hiszpański Hiszpański
Łacina Łacina
Niemiecki Niemiecki
Rosyjski Rosyjski
Włoski Włoski

A A A A - zmień wielkość czcionki


Oceń pracę:

Ocena pracy wynosi 31.32.

Informacje o pracy:

⇒Dodano: 2008-02-03 11:25:53
⇒Czytano: 2709
Autor: sylwester811


Dodatkowe opcje:

Drukuj stronę
ZGŁOŚ NARUSZENIE
Wyślij znajomemu
Dodaj do ULUBIONYCH



Dodaj komentarz:

Tytuł:

Treść: